Slideshow Top B

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Kohlenmonoxidvergiftung

Die Kohlenmonoxidvergiftung ist eine Vergiftung, die durch das Einatmen von Kohlenmonoxid entsteht und kann bereits bei sehr geringen Kohlenmonoxid-Konzentrationen in der Atemluft zu schwerwiegenden Vergiftungssymptomen und innerhalb kurzer Zeit zum Tod führen kann.

  • Daher sollte jeder, der eine offene Feuerstelle im Haus hat mindestens einen Kohlenmonoxid-Warner installiert haben!
  • Euer Kaminkehrer berät Euch zu diesem Thema gerne!

Alleine in Hamburg gibt es pro Jahr 35 Todesfälle durch Kohlenmonoxid (Quelle: Feuerwehr-Magazin). Um die Bevölkerung über die Gefahren des Kohlenmonoxids aufzuklären, hat sich 2018 der Verein "CO macht KO" gegründet. Mitglied ist unter anderem der Deutsche Feuerwehrverband (DFV). Ihr findet hier alle wichtigen Informationen zu diesem Thema:

Rettungskarten

Moderne Autos bieten einen besseren Insassenschutz, doch neue Sicherheitssysteme und hochfeste Strukturen können die schnelle Rettung nach einem Unfall erschweren. Auch die immer mehr werdenden Elektrofahrzeuge stellen die Feuerwehren vor völlig neue Herausforderungen.

Abschalteinrichtungen Photovoltaikanlagen

Abschaltlösungen für Photovoltaikanlagen ermöglichen es der Feuerwehr im Falle eines Hausbrandes, die Photovoltaik Anlage spannungsfrei zu schalten. Dies ist die Voraussetzung, damit überhaupt Löscharbeiten durchgeführt werden können!

Mehr Informationen zu diesem Thema findet Ihr hier:

Photovoltaik-web.de

Kaminbrand

Was ist ein Kaminbrand, wie kann man ihn vermeiden

Es passiert schnell und ohne Vorwarnung: der Kaminbrand.

Ein Kaminbrand entsteht meistens durch eine unvollständige Verbrennung im Kaminofen beziehungsweise im Schornstein abgesetzten Ruß. Das ist meistens auf eine unsachgemäße Befeuerung des Kamins zurückzuführen. Es bedeutet: Der Kohlenstoff setzt sich bei einer Unterkühlung des entstandenen Rauchs an den Innenwänden des Schornsteins fest.

Die durch einen Kaminbrand entstehenden Gefahren sind keineswegs zu unterschätzen !

Weitere Informationen findet Ihr z.B. hier: https://www.ofen.de/blog/kaminbrand-gefahr.html

Frauen wir brauchen euch

Vier von Dreihundertzwanzigtausend

Was haben WILLI aus Wörth an der Isar, ULI aus Bayerisch Gmain, INGE aus Leerstetten und ALI aus Lindau gemeinsam?
Alle vier sind ehrenamtliche, aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren ihrer Heimatorte.
Aber mehr noch: Jeder der vier Namen ist auch wesentlicher Bestandteil eines gängigen Feuerwehrbegriffs.
WILLI engagiert sich FREIWILLIG, ULI fährt mit BLAULICHT, INGE rettet EINGEKLEMMTE, und ALI steht für IDEALISMUS.
Genau wie im richtigen Leben sind Name und Feuerwehr-Tätigkeit eng verknüpft; die Identifikation mit dem Ehrenamt ist groß!

Was wir leisten, ist unbezahlbar!

 

Größere Karte anzeigen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.